fbpx
Die Tavolata des Orpailleurs

Im Rahmen des Sommerfestivals der Walliser Weine am 20. und 21. August organisieren wir neben der freien Degustation von 11h bis 18h eine frohe Tischrunde (Tavolata) die ganz unter dem Zeichen der Geselligkeit, des Genusses und des Wiedersehens stehen soll.
Diese Tavolata findet Freitag und Samstag Abend ab 19h statt, und zwar im Festzelt vor dem Keller. Es hat Platz für hundert Gäste pro Abend, ausschliesslich ausgewiesene Gourmets…. 

Als Besitzer eines Rebstocks haben Sie Anrecht auf einen Platz zum Vorzugspreis von Fr. 80.- anstatt Fr. 100.- bei Anmeldung vor dem 20. Juli.

Der Sommer schreitet fort, und ihr Rebstock entwickelt sich

Die jungen Triebe haben zum Glück den Frühlingsfrost im April heil überstanden und nun setzt das Rebenteam alles daran, die Pflanze vor dem echten und falschen Mehltau zu schützen, zwei Pilzkrankheiten, die sich bei feuchten Wetterbedingungen stark entwickeln und die Wuchskraft der jungen Pflanzen empfindlich  schädigen können.
Auch diverse Gräser und Pflanzen gedeihen prächtig bei diesem Wetter und konkurrenzieren die Rebe bei der Nährstoffaufnahme. Deshalb wird zwischen den Rebzeilen regelmässig gemäht, um diesen ausufernden Wildwuchs einzudämmen.

Stolzer Besitzer eines Cornalin Rebstockes werden

2020 haben wir für alle WeinliebhaberInnen eine Subskription lanciert, mit der Möglichkeit Besitzer eines Cornalin Rebstockes auf unserer Domaine in Uvrier zu werden. Innert einiger Tage haben alle Rebstöcke Ihren Besitzer gefunden. Dieses Interesse und Bekenntnis zu unserem Terroir und unserer Arbeit hat uns sehr berührt.

 

Die Grundidee ist vorgängig das Teilen. Jedes Jahr vor dem Frühling laden wir die Rebstockbesitzer zu unserem Rebschnitt-Fest ein, so dass sie auch einen Arbeitsschritt an Ihrem Rebstock persönlich ausführen können. Im Vordergrund stehen jedoch der Austausch, das Verständnis und die Degustation.

Ceps de Cornalin

Die Herausforderungen des Winzerberufs kennenlernen

Die Freuden des Winzers erleben

Erfahren und verstehen um bei der Degustation in die Tiefe zu gehen

Ein spezielles Jahr

Als Rebbesitzer ist man mannigfaltigen Risiken ausgesetzt. Das Pflanzenkapital kann durch Frost, Hagel, Pilzkrankheiten geschädigt werden, alles Naturgefahren die den Winzer als Abenteurer der Moderne erscheinen lassen. Trotz dieser Gefahren, hat wohl niemand damit gerechnet, dass der Coronavirus und die damit verbundene Pandemie dieses Jahr unser Leben so einschneidend verändern würde.

Die aktuellen Corona-Bestimmungen zwingen uns leider das Rebschnitt-Fest vom März zu annullieren. Deshalb hat unser Reben Verantwortliche, Stephane Carrupt, persönlich diese wichtige Arbeit ausgeführt. Sein Können und seine Sachkenntnis sind in folgendem Videoclip dokumentiert.

Die Arbeit in den Reben ist ein ständiger Kreislauf

Wir warten nur auf die Lockerung der Cornona-Massnahmen um den  Rebbesitzern die Möglichkeit zu geben, selbst Hand anzulegen. Selbstverständlich können Sie jederzeit in Uvrier vorbeikommen und sich vom Wohlbefinden Ihres Rebstockes überzeugen. Jede Rebe ist mit einer Namensplakette identifiziert und so finden Sie anhand des Parzellenplans rasch zu ihrem Liebling. Vielleicht möchten Sie ihm ein Liedchen singen, um ihn zum forschen Wachstum anzuregen..

Mit grosser Freude empfangen wir Sie anschliessend in unserer Vinothek zu einer Degustation, selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Schutzmassnahmen.

Updating…
  • No products in the cart.